Beschreibung 'CAISET benutzen im FSX und FS9'


Die FSX-Segler Teil 2 sind optimiert für FSX mit Service Pack 2 (SP2),

Download-Links für FS9 und FSX siehe unten auf dieser Seite ...


Segler 1950 - 1966


Scheibe Mü  - 13E 'Bergfalke I'

Bild Mü13E Panel Mü13E

Der Bergfalke I war einer der ersten Leistungs-Doppelsitzer nach 1945. Er trat 1951 seinen ersten Flug an. Nachdem etwa 170 Exemplare gebaut waren, wurde er 1953 durch den Bergfalken II abgelöst.

Gleitverhältnis 1:28 bei 80 km/h


Scheibe  'Bergfalke II'

Bild Bergfalke III Panel Bergfalke III

Der Bergfalke II , ein Doppelsitzer für die Schulung, Erstflug 1953. Etwa 300 Stück wurden gebaut. Der Bergfalke II ist eine Weiterentwicklung des Prototyps Mü-13E. Die Tragflügel sind etwas zurückgesetzt und negativ gepfeilt, um einere bessere Sicht aus dem hinteren Sitz zu ermöglichen.

Panel hinten





Gleitverhältnis 1:28 bei 80 km/h


Scheibe  'Bergfalke III'

Bild Bergfalke III Panel Bergfalke III

Der Bergfalke III , ein Doppelsitzer für die Schulung, Erstflug 1963. Etwa 500 Stück wurden gebaut. Dieser Bergfalke fliegt in Boberg bei Hamburg. Dank an Nico Müller, der es mir ermöglichte, dort Bilder zu machen.





Gleitverhältnis 1:28 bei 85 km/h


Scheibe  'Bergfalke III Cabrio' (offenes Cockpit)

Bild Bergfalke III Panel Bergfalke III

Obiger Bergfalke III , mit offenem Cockpit.


Scheibe  L-Spatz-55

Bild L-Spatz Panel L-Spatz

Vom L-Spatz-55 wurden in etwa 500 Flugzeuge hergestellt, Erstflug 1954. Er ist einer der letzten der 'Spatzen'-Familie und war zu dieser Zeit ein sehr beliebtes Leistungsflugzeug.
In Frankreich wurde dieser Segler unter dem Namen 'Fauconnet' hergestellt.

Flugzeugbilder von Thomas Häcker. Geschwindigkeitspolare bereitgestellt von Benvenutas Ivanauskas.
Beiden vielen Dank dafür !

Gleitverhältnis 1:29 bei 75 km/h


Schempp-Hirth Doppelraab V

Bild Doppelraab Panel Doppelraab

Der Doppelraab V war ein Schulungs-Doppelsitzer aus den 50er-Jahren mit nur einem Steuerknüppel, den der Lehrer vom hinteren hochgesetzten Sitz erreichen konnte. 220 Flugzeuge wurden hergestellt.
Auf diesem Flugzeug (D-8809) machte ich meinen ersten Solo-Flug.

Gleitverhältnis 1:20 bei 55 km/h


Schempp-Hirth Lo-100 'Zwergreiher'

Bild LO-100 Panel LO-100

Die Lo 100 war zwischen 1952 und 1972 das einzige für uneingeschränkten Kunstflug zugelassene Segelflugzeug. Etwa 50 Flugzeuge wurden gebaut. Zur Unterstützung des Kunstflugs und auch als Landehilfe dienten Wölbklappen.

Gleitverhältnis 1:25 bei 85 km/h


Schempp-Hirth Lo-150 'Burgreiher'

Bild LO-150 Panel LO-150

Die LO 150 ist eine LO 100 mit 15m - Flächen. Sie war noch kunstflugtauglich, hatte aber bessere Flugleistungen als die LO 100. Auch sie besaß Wölbklappen, dazu noch herkömmliche Störklappen auf der Oberseite.
Interessant ist, daß der 15 m Flügel den gleichen Flächeninhalt wie der 10 m Flügel hat.

Gleitverhältnis 1:34 bei 105 km/h


Schleicher Ka 4  'Rhönlerche'

Bild Ka4 Panel Ka4

Die Ka 4 - oder auch wegen ihrer bescheidenen Flugleistung 'Rhönstein' genannt - machte 1954 ihren ersten Flug. Der Doppelsitzer bestach durch seine gutmütigen Flugeigenschaften und einfache Handhabung bei der Schulung.

Gleitverhältnis 1:19 bei 65 km/h


Schleicher K 2b 'Rhönschwalbe'

Bild Ka2b Ka2b Panel Panel hinten

Die K 2b ist der Vorgänger der K 7 und hatte noch einen Rumpf in Holzbauweise. Sie wurde bei vielen Vereinen eingesetzt sowohl für die Schulung als auch für den Leistungsflug. In Deutschland sind heute noch etwa 30 bis 40 Stück dieses Typs zugelassen.

Gleitverhältnis 1:27 bei 87 km/h


Schleicher K 7 'Rhönadler'

Bild K7 Panel K7

Die K 7 ist eine Weiterentwicklung der K 2b, eine K 2b mit Stahlrohrrumpf. Flügel und Leitwerk sind übernommen worden. Sie diente zur Schulung und Leistungsflug-Einweisung. Es wurden von 1957 bis 1966 ca. 510 Stück gebaut. Erst 1977 wurde die K 7 von der ASK 13 abgelöst.

Gleitverhältnis 1:26 bei 80 km/h


Schleicher ASK 13

Bild ASK 13 ASK13 Panel Panel hinten

Die ASK 13 ist ein Schulungsdoppelsitzer mit guten Flugleistungen. Der Erstflug fand 1966 statt, etwa 690 Stück wurden gebaut. Die ASK 13 ist der Nachfolger der K 7, deren Flügel und Leitwerke übernommen wurden. Die negative Pfeilung des Holmes beträgt 6 Grad. Die V-Form ist mit 5 Grad relativ hoch. Die ASK 13 hat inzwischen auch ein zusätzliches Bugrad bekommen.
Dank an Jacob Thomsen für ein Bild des hinteren Instrumentenbretts

Gleitverhältnis 1:27 bei 85 km/h


Schleicher K 8

Bild K8 Panel K8

Die K 8 war mit 1180 Exemplaren wohl das am häufigsten gebaute Segelflugzeug zwischen 1958 und 1976. Auf ihr sammelten damals viele Fluganfänger ihre ersten Erfahrungen im Alleinflug.

Gleitverhältnis 1:27 bei 75 km/h


Schleicher Ka 6 CR 'Rhönsegler'

Bild Ka6 Panel Ka6

Die Ka 6 CR war die Vorgängerin der Ka 6 E. Erstflug war 1959. Es wurden ca. 850 Stück gebaut. Die Bildunterlagen des Panels stammen von Thomas Häcker.

Gleitverhältnis 1:29 bei 80 km/h

Schleicher Ka 6 E 'Rhönsegler'

Bild Ka6 Panel Ka6

Die Ka 6E war die Nachfolgerin der Ka 6 CR mit einem schlankeren Rumpf, verbessertem Profil und Pendelhöhenleitwerk. Erstflug war 1965. Bis 1970 wurden 394 Stück gebaut.
Das Original dieses Flugzeuges fliegt in Weissenburg / Fränkische Alb. Alle Bildunterlagen der Ka 6 E stammen von Thomas Häcker. Dafür vielen Dank !

Gleitverhältnis 1:33 bei 85 km/h


Download-Liste FS9 Download-Liste FSX